Friederike Tahler stellt im Quartier 36 aus

Die Ausstellung ist bis Anfang Juli 2022 in Quartier 36, Moltkesteraße 36, 24837 Schleswig zu sehen.

Von links: Friederike Thaler (Künstlerin), Jürgen Wind (Vorsitzender Kunstverein Schleswig und Umgebung)

Bewegung-Raum-Material-Farbe sind die zentralen Grundelemente in den Bildern und Objekten von Friederike Thaler. Sie verwendet verschiedene Papiere, Holz, verwitterte Metalle, Sand, Fotos, ordnet sie in Schichten an, so dass Figuren im Raum, an Personen erinnernde Gestalten, reliefartige Landschaften entstehen. Papiere können Leichtes, Schwebendes verkörpern. Die scheinbar wertlosen Fundstücke aus Metall vermitteln den Eindruck von Schwere, Starrheit. Sie werden von der Künstlerin in einem neuen Zusammenhang wieder kostbar und veredelt. Nicht nur die verschiedenen Materialien, sondern auch die teils kräftigen Farben geben ihren Arbeiten eine starke Ausdruckskraft und Lebendigkeit.

Die heute als freischaffende Künstlerin in Hamburg tätige Malerin wurde 1948 in Chile geboren, kam mit ihrer Familie 1954 nach Deutschland. Sie absolvierte von 1983 bis 1989 ein Studium der Freien Malerei bei Jörk Kalkreuter im Atelier der Kunstschule Altona. 1988-92 nahm sie teil an Kunst- und Arbeitsreisen nach Italien bei Prof. Kowalski, von der Uni Hannover. Ihre Ausbildung vervollständigte sie in den Jahren 91/94/97 im Rahmen der Studien Freier Malerei an der Internationalen Sommerakademie für Bildende Künste in Salzburg….und ist bereits seit 1996 Mitglied im Berufsverband Bildender Künstler Hamburg.

Die Auflistung der in ihrer Homepage aufgeführten Ausstellungsorte in der Zeit von 2002 bis 2020, die sich schwerpunktmäßig von Hamburg über Schleswig-Holstein bis nach La Gomera und selbst nach Südkorea erstreckten, bezeugen ihre Professionalität.

Mehr über Friederike Thaler.

Vernissage am 12 April 2022

Begrüßung: Karin Hanke – Geschäftsleiterin „Quartier 36“.

Begrüßung: Inke Asmussen – Stellvertretende Vorsitzende Kunstverein Schleswig und Umgebung.

Einführung: Jürgen Wind – Vorsitzender Kunstverein Schleswig und Umgebung.

Musikalische Umrahmung: Wulf Schady, Akkordeon – Tigran Hayrapetyan, Pianist.